#1 Schwangerschaftsanzeichen von Heike2202 12.11.2007 10:52

1. Heißhunger
Sicherlich, es ist ein Klischee: aber manchmal kann plötzlich auftretender Heißhunger ein Anzeichen für eine Schwangerschaft sein. Verlassen Sie sich aber nicht darauf, denn es ist keinesfalls ein eindeutiges Symptom (alles kann einem Wunschdenken entspringen, oder Sie leiden einfach nur unter Nährstoffmangel). Wenn aber der Heißhunger in Verbindung mit anderen Symptomen auf dieser Liste auftritt, dann sollten Sie nachrechnen, wie lange Ihre letzte Menstruation zurückliegt.

2. Dunkle Verfärbung des Brustwarzenhofes
Wenn die Haut um die Brustwarzen dunkler wird, könnte das ein Anzeichen für eine Schwangerschaft sein, obwohl es ebenso ein Zeichen für eine hormonelle Störung unabhängig von einer Schwangerschaft sein kann oder es rührt gar von einer vorangegangenen Schwangerschaft her.

3. Einnistungsblutung oder Unterleibskrämpfe
Ungefähr acht Tage nach dem Eisprung könnte es zu einer Einnistungs- oder Implatationsblutung kommen, einer leichten Schmierblutung, manchmal verbunden mit leichten Unterleibskrämpfen. Um den Termin der nächsten Menstruation könnten Sie auch dunklen Ausfluss haben, hervorgerufen durch die Verwurzelung der Blastozyste (so nennen Medizinier das Baby in dieser Phase) mit der Gebärmutterschleimhaut.

4. Häufiger Harndrang
Wenn sich der Embryo eingenistet hat und das Hormon Humanes Chorion Gonadotropin (GCG) produziert, werden Sie öfter als sonst auf die Toilette gehen müssen.

5. Müdigkeit
Sind Sie müde? Nein, sagen wir lieber, Sie sind erschöpft. Große Mengen des Hormons Progesteron geben Ihnen das Gefühl, als wären Sie gerade bei einem Marathon mitgelaufen, obwohl Sie nur einen ganz normalen Tag im Büro verbracht haben. Müdigkeit ist das am häufigsten auftretende Kennzeichen in der frühen Schwangerschaft, aber kein sicheres Symptom.

6. Empfindliche, geschwollene Brüste
In der Schwangerschaft werden Ihre Brüste zunehmend empfindlich gegenüber Berührungen. Das ist vergleichbar mit der Sensibilität, bevor Sie Ihre Periode bekommen, nur stärker. Sobald Ihr Körper sich an den Hormonanstieg gewöhnt hat, wird der Schmerz nachlassen.

7. Morgendliche Übelkeit
Wenn Sie Glück haben, wird die morgendliche Übelkeit Ihnen erst einige Wochen nach der Empfängnis zu schaffen machen. (Einige wenige werden davon überhaupt nicht behelligt.) Aber einige Tage nach der Befruchtung könnten Sie sich leicht angeekelt und unwohl fühlen. Und das nicht nur morgens, denn Schwangerschaftsübelkeit kann morgens, mittags und abends auftreten. Sie werden auch feststellen, dass Ihr Geschmackssinn sich ändert. Einige Frauen behaupten, sie hätten einen metallischen Geschmack im Mund, andere können plötzlich den Geschmack von Kaffee, Tee oder Essen, das sie sonst mochten, nicht mehr ertragen.

8. Sie haben eine hohe Basaltemperatur
Wenn Sie beim Messen Ihrer Basaltemperatur (die Temperatur morgens gleich nach dem Aufwachen) feststellen, dass diese 18 Tage durchgehend über der Normaltemperatur liegt, dann sind Sie wahrscheinlich schwanger.

9. Die ausbleibende Periode
Wenn Sie Ihre Periode immer regelmäßig bekommen und sie jetzt ausbleibt, sollten Sie einen Schwangerschaftstest machen. Eine ausbleibende Periode ist das sicherste Zeichen für eine Schwangerschaft, wenn die Frau im gebärfähigen Alter ist und regelmäßig ihre Periode bekommt.

10. Ein positiver Schwangerschaftstest
Wenn Sie mit dem Test bis zum errechneten ersten Tag Ihrer ausbleibenden Periode gewartet haben und das Testergebnis positiv ist, dann sind Sie auf dem Wege, eine Familie zu gründen. Machen Sie einen Termin bei Ihrem Frauenarzt, um sich das Ergebnis bestätigen zu lassen und begeben Sie sich direkt in unseren Schwangerschaftsbereich.

#2 RE: Schwangerschaftsanzeichen von claudi 12.11.2007 13:43

Anzeichen einer Schwangerschaft
Bereits in der Frühschwangerschaft bemerken viele Frauen Veränderungen an ihrem Körper. Sie werden durch die hormonellen Umstellungen hervorgerufen.Ist eine Frau sehr körperbewusst, so merkt sie schon vor dem Ausbleiben der nächsten Regel, dass sich in ihrem Körper etwas verändert. Die ersten Anzeichen einer Schwangerschaft können von Frau zu Frau und auch von Schwangerschaft zu Schwangerschaft variieren.

Schon kurz nach der Befruchtung merken die viele Frauen ein heftiges Ziehen in den Brüsten. Im Laufe der Schwangerschaft werden sie immer größer.

Nach Ausbleiben der Regel tritt meist das bekannteste Anzeichen einer Frühschwangerschaft auf: die morgendliche Übelkeit. Sie bessert sich im Laufe des Tages. Mit fortschreitender Schwangerschaft verliert sie sich oft ganz. Bei manchen Frauen besteht sie aber auch die ganze Schwangerschaft über oder tritt erst viel später in der Schwangerschaft auf.

Viele Gerüche können nicht mehr ertragen werden oder bereiten Übelkeit. Ausdünstungen von Genussmitteln wie Zigarettenrauch oder der Duft von Kaffee, sind für die werdende Mutter oft nicht mehr aushaltbar. Der weibliche Körper schützt sich instinktiv gegen diese Stoffe. Die in der Schwangerschaft als unangenehm empfundenen Gerüche können sehr vielfältig und individuell verschieden sein (Herrenrasierwasser, Fischgeruch, Duftöle in Luftbefeuchtern und vieles mehr).

Auch der Geschmack ändert sich. Viele Frauen entdecken völlig neue Essgelüste, wie zum Beispiel die berühmten sauren Gurken. Andererseits können der Gedanke an ein Stück Fleisch oder schon der Einkauf bei einem Metzger Übelkeit auslösen.

Ein weiteres Anzeichen einer Schwangerschaft können Kreislaufstörungen in Form von Schwindel oder Ohrensausen sein.

Manche Frauen leiden nun unter starker Akne oder haben die schönste Haut ihres Lebens. Das Hauterscheinungsbild kann dabei bei einer Frau in mehreren Schwangerschaften völlig unterschiedlich sein.

Zu den unangenehmen Begleiterscheinungen einer Schwangerschaft zählen oft verstärkter Harndrang und/oder erschwerter Stuhlgang.

Die Brustwarzen und die Vulva färben sich dunkler. Eine stärkere Durchblutung ist dafür verantwortlich.

Frauen, die ihre fruchtbaren Tage nach der Basaltemperaturmethode ermittelt haben, erkennen an der bleibenden höheren Kerntemperatur (länger als 14 Tage) die Schwangerschaft.

Viele Frauen fühlen sich jetzt auch müde und ausgelaugt.

Psychische Veränderungen begleiten sie vielleicht während der ganzen Schwangerschaft. Sie reagieren oft gereizt und stärker emotional.

Die Gewissheit über eine Schwangerschaft gibt letztendlich aber nur ein Schwangerschaftstest. Bereits am ersten Tag nach Ausbleiben der erwarteten Periode liefert er zuverlässige Ergebnisse. Diese Tests sind in Drogeriemärkten oder Apotheken erhältlich und können zu Hause durchgeführt werden. Es wird das humane Choriongonadotropin nachgewiesen.

Eine Ultraschalluntersuchung bei einem Arzt oder einer Ärztin gibt zuverlässig ab dem 7. Tag nach Ausbleiben der Periode Auskunft über eine bestehende Schwangerschaft. Auf dem Ultraschallbild erkennbar ist nun eine kleine flüssigkeitsgefüllte Blase, die Fruchthöhle. Bei der gynäkologischen Untersuchung kann ein aufgelockerter, blasbläulich, verfärbter Muttermund diagnostiziert werden. Die Gebärmutter ist leicht vergrößert und aufgelockert.



Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden. Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.


Gesundheit
Medizin Webverzeichnis

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz